Blickpunkt

1895

Mitglieder

Zusätzliche Trainingsmöglichkeiten

Hinter der Kita St. Paulus ist ein eigener Trainingsplatz für Fuß- und Footballer entstanden

Der drittgrößte Verein im Kreis – aber im Gegensatz zu allen Mindener Fußballvereinen ohne Heimat durch einen von der Stadt zur Verfügung gestellten Fußballplatz. Und ist nicht nur die Tatsache, dass mehr Vereine aus dem Boden geschossen sind und Ansprüche auf eine Trainings- und Spielfläche stellen, 

Hoffnungsstreif am Horizont

es sind auch andere Einflüsse, die einen geordneten Betrieb laufend stören. 

Da werden Plätze trotz Vorbereitung auf die Saison gesperrt, da gilt durch die Hitze auf einmal ein Trainingsverbot. Ersatz gibt es aber keinen. Die Gesamtsituation ist auf jeden Fall unbefriedigend. Da ist es mehr als nur ein Hoffnungsstreif am Horizont, dass unsere DJK Dom Minden sich nicht nur auf andere verlässt, sondern selbst nach Lösungen sucht. Selbst ist der Mann, heißt das Sprichwort. Entsprechend reifte eine Idee, hinter der Kita-St. Paulus eine große Fläche für die Bewegungsangebote des Kindergartens  entstehen zu lassen, auf dem Fuß- und Footballer ihre Übungseinheiten bei Bedarf absolvieren können.

Vereinsvorsitzender Stephan Kurze durfte jetzt Trainer, Eltern und Kita-Personal begrüßen und die neue Anlage offiziell eröffnen. Pastor Christian Bünnigmann nahm die Segnung der Rasenfläche vor und hielt eine kurze Ansprache. Anschließend freuten sich alle Beteiligten bei Kaffee, Kuchen und einigen Kaltgetränken über die neuen Möglichkeiten. Dis Kids nutzten ihn bereits zum Toben oder einem Zielschießen auf die Torwand. 

Downloads

Hashtags

Social Media

Teile diesen Newsbeitrag mit Deinen Freunden.