Blickpunkt

1895

Mitglieder

Seit über zehn Jahren ein „Haus der kleinen Forscher“

Erfolgreiche Re-zertifizierung zum Haus der kleinen Forscher des DJK Kindergarten St. Ansgar. Übergabe der Urkunde und Plakette durch die Netzwerkkoordinatorin Sonja Kruse

Seit mehr als einem Jahrzehnt darf sich der Kindergarten St. Ansgar ein „Haus der kleinen Forscher“ nennen und wurde dabei für seinen Einsatz in der frühen MINT-Bildung für nachhaltige Entwicklung zertifiziert.

Voraussetzung diesen Titel führen zu dürfen, ist alle zwei Jahre eine „Re-zertifizierung“. Dafür muss ein 21-seitiger Fragebogen von den Erzieherinnen ausgefüllt werden, der speziell dafür von der Stiftung Haus der kleinen Forscher entwickelt wurde.

Dabei geht es um die konzeptionelle Orientierung der Einrichtung, die regelmäßige Qualifizierung und Austausch der Mitarbeiter, die Ausstattung der Kindertagesstätte, die Kooperation mit anderen Einrichtungen, die Öffentlichkeitsarbeit und natürlich das alltägliche Forschen in der Kita. Auch nach konkreten Forschersituationen wird gefragt. Somit ist wirklich Voraussetzung für diese Auszeichnung, dass sich der Kindergarten kontinuierlich mit dem Thema Forschen auseinandersetzt.

Die Stiftung ihrerseits gibt dann ein Feedback zu der Bewerbung mit praktischen Tipps um das Thema noch mehr in den Alltag zu integrieren. Durch den zweijährigen Rhythmus hat die Einrichtung einen regelmäßigen Überblick ob und in welchen Bereichen man sich weiterentwickelt hat oder wo noch Ausbaupotenzial vorhanden ist.

Die Kinder erfreuen sich an Experimenten, die in der Kita durchgeführt werden; die Erzieherinnen freuen sich dann über die Auszeichnung. Außerdem ist eine neue Plakette an der Hauswand ein Zeichen für Eltern und Familien, Kollegen, Partner und andere Freunde der Einrichtung, dass ihr die Unterstützung und Begleitung kleiner Forscherinnen und Forscher nach wie vor am Herzen liegt.

Und so war die Freude natürlich groß, als vor Kurzem Besuch in der Kita eintraf und die Urkunde für eine erfolgreiche Re-zertifizierung im Gepäck hatte. Sonja Kruse, Netzwerkkoordinatorin für das Haus der kleinen Forscher im Kreis Minden-Lübbecke, zeichnete die Kita St. Ansgar einmal mehr aus.

Sonja Kruse zeichnet die Kita St. Ansgar aus

Zur Re-zertifizierung gehört auch die Durchführung des Tages der kleinen Forscher, der diesmal unter dem Thema „Geheimnisvolles Erdreich – die Welt unter unseren Füßen“ stand. Mit Schaufeln und Eimern macht sich die Kinder auf den Weg, die Erde zu entdecken. Sie wurde beleuchtet und befühlt, die einzelnen Erdschichten entdeckt und besprochen.

Großen Spaß hatten die Kleinen als sie Lebewesen in der Erde entdeckten und mit Binokularen, die sich die Kita von der Biologischen Station Minden ausleihen konnte, zu mikroskopieren. Anhand von Plakaten konnten die Lebewesen bestimmt und erforscht werden.

Außerdem konnten die Kinder ihre eigenen Saatkugeln herstellen, die sie dann am nächsten Tage mit nach Hause nehmen konnten. Auch die Kleinsten der Kita erforschten die Erde mit all ihren Sinnen. Es wurden Wasser und Erde vermischt, um es dann zu kneten, zu matschen und umzufüllen. Behälter wurden mit verschiedenen Naturmaterialien und Erde befüllt, um die Reaktionen zu beobachten.

Downloads

Social Media

Teile diesen Newsbeitrag mit Deinen Freunden.

Social Media

Teile diesen Newsbeitrag mit Deinen Freunden.