Blickpunkt

1860

Mitglieder

Kinder fühlen sich wie Müllfahrer

Besuch des Müllwagens der Firma PreZero Höhepunkt des Projekts „Müll und Umwelt“

Wie trenne ich meinen Abfall richtig? Wie kann ich aus alten Dingen etwas Neues herstellen? Wie gut weiß ich bereits über Nachhaltigkeit Bescheid? Im Rahmen des Abschlussprojektes von Mine Florentine Brandt, das sich mit dem Thema „Müll und Umwelt“ beschäftigt, hat sich die Kita St. Paulus gemeinsam mit den Jungen und Mädchen intensiv damit befasst. Gemeinsam mit dem heimischen Abfallwirtschaftler PreZero wurden Lerninhalte zu den Bereichen Nachhaltigkeit, Abfalltrennung, Re- und Upcycling sowie ein grundsätzliches Verständnis, warum Abfalltrennung so wichtig ist und wie wir dadurch auf unsere Umwelt und deren Schutz erzielen können, vermittelt.

Höhepunkt des Projekts „Müll und Umwelt“ war zweifellos der Besuch des Unternehmens mit drei seiner Mitarbeiter und einem echten Müllwagen. „Darauf haben sich die Kinder schon Tage vorher gefreut“, hat Erzieherin Magdalena Maciej registriert. Deshalb haben wir sie auch entsprechend auf den besonderen Tag vorbereitet. Unter dem Motto „Suchen – Finden – Zuordnen“ wurde auf dem Kita-Gelände eine Müll-Schnitzeljagd durchgeführt. „Die Kleinen haben unter unserer Anleitung Materialien gesucht und sie anschließend in eine der unterschiedlichen Mülltonnen sortiert.

Material gesucht und sortiert

Dafür erhielten sie am Ende auch eine Urkunde“, so Maciej weiter. Als dann der große Müllwagen die Kita erreichte, waren die Kleinen voller Vorfreude. Jedes Kind hatte ein eigenes Stück Pappe erhalten, dass es selbst entsorgen durfte. Zudem konnte jedes Kind das Müllauto entdecken und alle Knöpfe drücken. Dabei kamen die Kids aus dem Staunen nicht mehr heraus. Ein absolutes Erlebnis für die Jungen und Mädchen, die zudem über Bücher aus der Bücherei über das Thema „Müll“ informiert wurden.

Downloads

Social Media

Teile diesen Newsbeitrag mit Deinen Freunden.

Social Media

Teile diesen Newsbeitrag mit Deinen Freunden.