Blickpunkt

1860

Mitglieder

Der Spatenstich ist erfolgt

Endlich geht es los mit dem Bau der neuen Kita am Rechten Weserufer

Auf diesen Tag haben sie solange gewartet. Unzählige Gespräche, zahlreiche Sitzungen, ausgeklügelte Planungen, detaillierte Finanzierungen – der Bauausschuss der DJK hat nichts dem Zufall überlassen. Jetzt endlich werden die beiden Geschäftsführer der DJK Dom Minden gGmbH Elke Vollendorf und Stephan Kurze gemeinsam mit ihrem Team belohnt. Nachdem alle Genehmigungen vorliegen, hat die Baumaßnahme „Kita St. Sophia“ endlich begonnen. Mit dem traditionellen Spatenstich, der nicht nur durch die Erwachsenen erfolgt, sondern bei dem auch die Kleinen, Kinder der Kita St. Michael, teilnehmen, ist der Startschuss für den Kindergarten-Neubau an der Sedanstraße auf der anderen Weserseite im Stadtteil Rechtes Weserufer erfolgt. 

Kurze betonte in seinen Begrüßungsworten anlässlich des Spatenstichs, dem Vertreter der Stadt, Bauplaner und Vertreter der Gewerke beiwohnten, dass er glücklich darüber sei, „dass es endlich losgeht.“ Kleiner und später als ursprünglich geplant, möchte er, dass die Kita zum Kindergartenjahr 2023/24 eröffnen wird. „Das sind zwei Jahre später, als von uns zunächst veranschlagt.“

Heimat für drei Gruppen

63 Mädchen und Jungen sollen künftig in der Einrichtung untergebracht werden. Ursprünglich waren es 95. Doch dazu kam es nicht, weil das Nachbargrundstück der ehemaligen Dreifaltigkeitskirche durch die Stadt Minden nicht erworben werden konnte. Nach dem Abriss des Gotteshauses soll nun auf dem fast 2.000 Quadratmeter großen Areal die vierte Kita der DJK Dom Minden Kita gGmbH entstehen.

Dem Segen von oben dürfen sich die Verantwortlichen sicher sein. Den sprach der geistliche Beirat der DJK, Pastor Christian Bünnigmann, vor dem Spatenstich. Rund 780 Quadratmeter wird die neue Kindertagesstätte an Größe haben. Drei Gruppen sollen dort ihre Heimat finden und besonders den 100qm großen Mehrzweckraum für Bewegung nutzen.

Auch die Verwaltung der vier Kitas wird künftig an der Sedanstraße zu finden sein. Im Obergeschoss sollen entsprechende Räumlichkeiten entstehen.

Genutzt wird die neue Kita nach ihrer Fertigstellung zunächst von den Kindern der Kita St. Michael. Grund: der Dom-Kindergarten wird abgerissen und neugebaut. Stephan Kurze: „Hoffentlich
geht das schneller als bei St. Sophia!“

Downloads

Hashtags

Social Media

Teile diesen Newsbeitrag mit Deinen Freunden.

Downloads

Hashtags

Social Media

Teile diesen Newsbeitrag mit Deinen Freunden.